Richtfest im 52° Nord: Eine Krone fürs Regattahaus
Richtfest für das Regattahaus im Quartier 52° Nord in Berlin
Wohnen

Richtfest im 52° Nord: Eine Krone fürs Regattahaus

Schritt für Schritt wächst das Quartier 52° Nord in Berlin Grünau. Nun wurde Richtfest gefeiert für das Regattahaus. Rund 80 Gäste fanden sich in der Regattastraße ein, als das Regattahaus am 14. März seine Richtkrone erhielt.

 

Film vom Richtfest Regattahaus im 52° Nord:

 

Das traditionelle Richtfest – auch Gleichenfeier, Firstfeier oder Dachgleiche genannt – wird dann gefeiert, wenn der Rohbau eines Gebäudes fertiggestellt und der Dachstuhl errichtet ist. Ein wichtiger Moment in der Entstehung eines neuen Gebäudes!

 

  

Berlin-Grünau boomt: 52° Nord wächst weiter

Feierlichkeiten wird das Quartier 52° Nord in Berlin-Grünau noch viele erleben, denn es wächst in den nächsten Jahren auf insgesamt rund 1.000 Wohneinheiten. So entsteht dringend benötigter Wohnraum für Berlin.

 

 

Erst kürzlich startete der Vertrieb für  das Haus an der Dahme mit insgesamt 33 Wohneinheiten. Mit dem Haus an der Dahme realisiert die BUWOG Group am Ufer des Flusses ein fünfgeschossiges Wohn-Ensemble mit Deckenhöhen von 2,80 Meter und bodentiefen Fenster. Verschiebbare Schutzpaneele aus italienischen Glasfaserstoffen sorgen für Schutz gegen Sonne und Wind und ermöglichen es, dass man die Balkone bei fast jeder Witterung nutzen kann.

 

Der Bezirk Treptow-Köpenick erfreut sich wachsender Beliebtheit: Hier wohnt man entspannt im Grünen, genießt die Nähe zu Dahme, Spree und Müggelsee, ist schnell am Flughafen, in Adlershof oder in Berlins City.

 

Weitere Infos zum Quartier 52° Nord und aktuelle Angebote zum Kauf auf 52grad-nord.de. Viele weitere Themen aus Treptow-Köpenick in der neuen Ausgabe des Magazins FRISCHLUFT – hier gratis Download!

Michael Divé

Über den Autor

Michael Divé

Zuständigkeit bei der BUWOG: Senior Manager Marketing & Communications und Pressesprecher Deutschland.

Michael Divé (41) leitet die Unternehmenskommunikation und digitalen Kanäle in Deutschland. Nach seinem Studium der Medienwirtschaft an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden und Toulouse (Frankreich) war er als Journalist und Medienmanager für verschiedene Medienunternehmen tätig. Seit 2010 verantwortete er in verschiedenen Unternehmen aus Handel- und Dienstleistungsbereich die Bereiche Digitale Kommunikation und Marketing. Heute gestaltete er bei der BUWOG mit seinem Team im Bereich Marketing & Kommunikation die Verbindung zu Medien und Öffentlichkeit und sorgt für die richtigen Botschaften über alle Kanäle.

Neuen Kommentar erstellen

Bitte beachten Sie die Klarnamenpflicht auf diesem Blog!