Architektur in Österreich im 20. und 21. Jahrhundert
copyright Bild: Buchumschlag „Austrian Architecture in the 20th and 21st Centuries“, Gestaltung: Peter Duniecki © 2016 Park Books
Wohnen

Architektur in Österreich im 20. und 21. Jahrhundert

Anlässlich der Dauerausstellung „a_schau. Österreichische Architektur im 20. und 21. Jahrhundert“ erschien 2006 ein gleichnamiger Katalog im Architekturzentrum Wien. Die „a_schau“ ist immer noch ein Publikumsrenner, jedes Jahr wird die Ausstellung im Az W von rund 40.000 Interessierten besucht. Seit mittlerweile vier Jahren war der ausstellungsbegleitende Katalog leider vergriffen, aus budgetären Gründen konnte keine Neuauflage in Angriff genommen werden, obwohl die Nachfrage der BesucherInnen ungebrochen war.

 

Mit der großzügigen Unterstützung der BUWOG Group ist es dem Architekturzentrum Wien gelungen, dieses Nachschlagewerk zur österreichischen Architekturgeschichte nicht nur neu aufzulegen, sondern wesentlich zu ergänzen und ganz in die Gegenwart zu führen.

 

Das nun auch mit einem neuen Cover versehene Werk „Architektur in Österreich im 20. und 21. Jahrhundert“ bietet auf 437 Seiten anhand von zehn thematisch/chronologischen Episoden einen Streifzug durch das historische und zeitgenössische Architekturschaffen Österreichs und widmet sich in einem gesonderten Erzählstrang dem Thema Wohnen. Das Buch gewährt einen Überblick zur baukulturellen Identität des Landes und präsentiert damit mehr als 150 Jahre beachtliche heimische Architekturgeschichte. Rund 200 ArchitektInnen werden mit 450 Bauten in den neun Bundesländern vielschichtig und abwechslungsreich vorgestellt.

 

„Das Az W ist für die BUWOG Group eine wichtige Plattform, um Informationen und Erfahrungen über aktuelle Entwicklungen im Wohnbau auszutauschen und diese letztlich in ihre eigene Arbeit als führender Wohnbauträger einfließen zu lassen. Der Grund liegt auf der Hand: Guter Wohnbau ist ein zu langfristiges Geschäft, um kurzfristige Modeströmungen mitzumachen und Architektur als Vehikel zur Aufmerksamkeitsgenerierung zu sehen“, so Daniel Riedl, CEO BUWOG AG in seinem Vorwort zum Katalog.

 

BESUCHEN SIE DAS ARCHITEKTURZENTRUM WIEN, TÄGLICH VON 10.00 – 19.00 UHR

 

Neben der Dauerausstellung „a_schau. Österreichische Architektur im 20. und 21. Jahrhundert” bietet Ihnen das Az W in diesem Jahr die folgenden Ausstellungs-Highlights:

 

ZOOM! ARCHITEKTUR UND STADT IM BILD
10.03. – 17.05.2016

„Zoom!“ zeigt Fotografien und Videoarbeiten von dreizehn internationalen FotografInnen der Gegenwart, die sich jenseits einer auf Repräsentation von Architektur zielenden Fotografie auf die Darstellung von Spuren der gegenseitigen Wechselbeziehung von Gesellschaft und Architektur konzentrieren.

 

EUROPAS BESTE BAUTEN. PREIS DER EUROPÄISCHEN UNION FÜR ZEITGENÖSSISCHE ARCHITEKTUR
MIES VAN DER ROHE AWARD 2015
09.06. – 29.08.2016

Dem Bedürfnis des Publikums nach einer jeweils aktuellen Information über den „state of the art“ der zeitgenössischen Architektur entsprechend, zeigen wir im Sommer die Ausstellung „Europas beste Bauten. Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur. Mies van der Rohe Award 2015“ welche die derzeit herausragendsten Bauten Europas sehr eindrucksvoll anhand von Plan- und Fotomaterial sowie zahlreichen Modellen präsentiert.

 

AM ENDE: ARCHITEKTUR. DIE LETZTEN 50 JAHRE
06.10.2016 – 20.03.2017

Anlässlich des Abschieds von Gründungsdirektor Dietmar Steiner widmet sich das Az W der Frage nach dem heutigen Zustand der Architektur und dessen Wurzeln in der Architekturgeschichte.

 

Weitere Informationen unter: www.azw.at

 

Gastbeitrag von Alexandra Viehhauser
Marketing, Architekturzentrum Wien

Autor

Gastbeitrag

Gastbeitrag

Als "Gastbeitrag" markierte Beiträge stammen von unterschiedlichen Autoren, die einmalig oder in losen Abständen für uns Artikel schreiben. Einen Hinweis, von wem dieser Gastbeitrag stammt finden Sie im Artikel selbst.

Neuen Kommentar erstellen

Bitte beachten Sie die Klarnamenpflicht auf diesem Blog!