Dieser Artikel bezieht sich auf österreichisches Recht

Die Buwog und die Kunst am Bau –  [eine Reihe]
Wohnen

Die Buwog und die Kunst am Bau – [eine Reihe]

Oft daran vorbei gegangen oder gefahren aber nie richtig wahrgenommen? Dann geht es Ihnen so wie mir. Erst bei genauerer Betrachtung lässt sich das erste Kunstprojekt der Buwog – realisiert im Jahre 2001 – direkt vor unserem Firmengebäude, erfassen. Es handelt sich dabei um das Kunstwerk „Skulptur R ^ Ein Rechts ^ Knicken L ^ Ein Links Knicken“ – so der längere Titel – der Künstlerin Brigitte Kowanz. Es entstand im Zuge der Neugestaltung des Buwog-Kundenzentrums (von Gert M. Mayr-Keber) in Kooperation mit der Werkstatt Kollerschlag, Neon Line und Prof. Edelbert Köb.

 

Die Künstlerin

brigitte KowanzBrigitte Kowanz (geb. 1957 in Wien) ist eine österreichische Künstlerin, allerdings von internationalem Format – sie hat immer wieder Ausstellungen überall auf der Welt! U.a. unterrichtet sie an der Universität für angewandte Kunst Wien und ist dort Professorin für Transmediale Kunst. Schon sehr früh hat sich Kowanz mit dem Zusammenspiel von Licht und Raum auseinandergesetzt. Dazu kam später die intensive Beschäftigung mit Schrift und Sprache und deren Ausdrucksform in Codes. All diese Elemente kann man auch sehr schön in unserer Skulptur vor der Buwog erkennen, was sie sozusagen zu einer „typischen Kowanz“ macht.

 

 

Skulptur R_Brigitte Kowanz

Das Kunstwerk

Direkt vorm Buwog Hauptgebäude HK 131 steht sie – gleich neben der Energietankstelle. Zunächst etwas unscheinbar – die 7m hoch aufragende Skulptur verschwimmt durch ihre Farbgebung etwas mit dem ebenfalls grauen Boden – kann man bei näherer Betrachtung doch einiges entdecken. In dem aufgestellten geknickten Stahlband ist geschickt getarnt eine Botschaft versteckt – mindestens genauso geheimnisvoll wie der Titel. Aber nach genauerem Überlegen fügt sich beides dann doch sehr gut zusammen. Man könnte dabei, genauso wie die Form an sich, fast in einer Gedankenspirale hängen bleiben… Neugierig geworden? Dann bleiben Sie doch kurz einmal stehen, wenn Sie das nächste Mal das Buwog Gebäude verlassen und betrachten Sie das Kunstwerk von Brigitte Kowanz.

 

 

Kunst ist näher als man glaubt

Im Übrigen befinden sich auch in unseren Firmengebäuden einige Kunstschätze „verstreut“. In Form von Bildern, Installationen, Skulpturen. Wir werden diese demnächst mit kleinen Beschilderungen und kurzen Beschreibungen ausstatten, damit diese auch als solche erkannt werden können.

 

Die Buwog wird in Zukunft ihr Engagement für Kunst am Bau wieder aktiver aufnehmen und weitere Projekte planen. So steht für Anfang des Jahres wieder eine Fassadenbespielung unserer Firmenzentrale und des Wohnturmes dahinter am Plan. Ich werde an dieser Stelle darüber berichten. Sowie ich Ihnen auch das nächste Mal wieder Hinweise auf ein zu entdeckendes Buwog-Kunstwerk geben darf. Bis dahin „Augen auf“ ;-).

    • Die geheime Botschaft

      Wer sich nicht allzu sehr den Hals vor der Buwog verrenken möchte, dem sei hier die Auflösung geflüstert:           „Die verschlüsselte Nachricht dieses Schriftbandes bewirkt das Zustandekommen seiner Form.“

 

Autor

Bettina Schroft

Bettina Schroft

Zuständigkeit bei der BUWOG: Senior Marketing Manager

Bei der BUWOG tätig seit: April 2014

Ich bin seit April 2014 in der Buwog Group und komme gemeinsam mit Ingrid Fitzek vom Tech Gate Vienna, wo ich als Event Managerin tätig war. Die Aufgaben im Marketing Bereich sind mir auch nicht fremd, ich habe diese 9 Jahre in der BIG (Bundesimmobiliengesellschaft) wahrgenommen. Gleichzeitig mit meinem Eintreten begann auch der Zusammenschluß mit den Kollegen in Deutschland - gerade dieser gemeinsame Aufbau von neuen Strukturen zu einer großen Unternehmensgruppe ist besonders spannend. Die Etablierung einer neuen Unternehmens CI und CD fordert sowohl Kreativität als auch Organisationsgeschick und die gute Zusammenarbeit im Marketing-Team macht viel Freude. Im März 2015 hat es unsere große 2. Mitarbeiterveranstaltung "Buwog Kurs Zukunft" in Hamburg gegeben - der hoffentlich noch viele folgen werden.

Neuen Kommentar erstellen

Bitte beachten Sie die Klarnamenpflicht auf diesem Blog!