Das war das Development-Jahr 2018
Fotocredit: Shutterstock
Wohnen

Das war das Development-Jahr 2018

Andreas Holler, Geschäftsführer Property Development AT, lässt das vergangene Development-Jahr Revue passieren und berichtet über aktuelle Informationen aus der Projektentwicklung in der BUWOG Group in Österreich.

 

2018 war im Hinblick auf unsere Projekte ein ganz besonderes und intensives Jahr. Wir haben unglaublich viel gebaut und ebenso neue Grundstücke für weitere Projektentwicklungen angekauft, um auch in Zukunft weiterhin Wohnraum für die Einwohnerinnen und Einwohner Wiens errichten zu können.

 

City Apartments an der Wien

Bei noch sehr milden Herbsttemperaturen konnten wir pünktlich wie geplant Anfang September den neuen Bewohnerinnen und Bewohnern der Rechte Wienzeile 229 im 12. Wiener Gemeindebezirk die Schlüssel zu ihrem neuen Zuhause überreichen. Das Projekt war bautechnisch aufgrund der Nähe zu U-Bahn und Wienfluss sehr anspruchsvoll, dennoch ist es unserem Generalunternehmer sowie allen beteiligten Projektpartnern gelungen, hier mit viel Know-how und Kompetenz ausgezeichnete Arbeit zu leisten. Das Endergebnis kann sich sehen lassen: Mit den „City Apartments“ realisierten wir ein Vorzeigeprojekt für urbanes Wohnen, da es trotz Stadtlage eine eigene kleine Ruheoase für die Bewohnerinnen und Bewohner bietet. Ärzte und Behörden sind schnell erreichbar, ebenso wie öffentliche Verkehrsmittel, die Innenstadt und Naherholungsmöglichkeiten. Bei der feierlichen Schlüsselübergabe überzeugte sich Gabriele Votova, Bezirksvorsteherin von Meidling, von dem neuen Wohnbau. Für Interessierte: Nur 15 der 144 freifinanzierten Eigentumswohnungen in optimaler Lage mit Nähe zum Schloss Schönbrunn sind derzeit noch verfügbar. Weitere Infos unter www.cityapartments.buwog.com

 

v.r.n.l.: Peter Berchtold (Vertrieb BUWOG), Gabriele Votova (Bezirksvorsteherin 1120 Wien), mit zwei stolzen Bewohnern, Andreas Holler (BUWOG Geschäftsführer Development AT) und Alexander Steppan (Developmentmanager BUWOG). Fotocredit: BUWOG / Stephan Huger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RIVUS

Beinahe fertiggestellt ist unser Großprojekt „RIVUS“ mit rund 500 Wohneinheiten in Liesing. Ein Großteil der Miet- und Eigentumswohnungen wurde bereits an die neuen Bewohnerinnen und Bewohner übergeben. Aktuell laufen die Bauarbeiten für einen Baukörper, der in Zukunft sowohl einen Supermarkt, als auch eine Schule mit Sportplatz auf dem Dach umfassen wird. Unter rivus.buwog.com finden Sie weitere Informationen zum Projekt sowie eine Übersicht der noch verfügbaren Wohnungen.

 

Bezirksvorsteher Gerald Bischof, Gemeinderat Kurt Stürzenbecher, BUWOG Geschäftsführer Andreas Holler und BUWOG Abteilungsleiter für Baumanagement Karl Keusch übergeben symbolisch den Schlüssel zum neuen Zuhause an Bewohner von RIVUS III.
Fotocredit: BUWOG / Stephan Huger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wohnzeile 15

Als weiteres erfolgreiches Neubauprojekt möchte ich Ihnen „Wohnzeile 15“ vorstellen, bei dem wir ebenso punktgenau im Zeitplan im September die Dachgleiche feierten. Gemeinsam mit Vera Biedermann, Bezirksrätin und Vorsitzende des Bauausschusses der Bezirksvertretung 1150, durfte ich rund 120 Gäste in gemütlichem Ambiente begrüßen. Der Wohnbau, geplant von Huss Hawlik Architekten ZT GmbH, verfügt über 81 freifinanzierte Eigentumswohnungen sowie 128 Mietwohnungen ab 42 Quadratmetern Größe. Das Projekt „Wohnzeile 15“ bietet aufgrund seiner Lage und der unmittelbaren Nähe zum Sechshauserpark die Ruhe, die die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner zu schätzen wissen, um Abstand vom städtischen Treiben zu gewinnen. Das große Interesse an den Wohnungen – nur wenige sind noch frei – bestätigt unsere Einschätzung, dass der 15. Bezirk zu den aufstrebenden Gegenden Wiens zählt. Beinahe alle Wohneinheiten verfügen über private Freiflächen, zudem eignet sich die „Wohnzeile 15“ optimal für Familien: Ein Kleinkinderspielplatz direkt vor der Haustüre ist geplant, ebenso ein Indoor Jugendspielraum. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2019 geplant.

 

v.l.n.r.: Architekt Andreas Hawlik, BUWOG Geschäftsführer Andreas Holler, Bezirksrätin Vera Biedermann, Implenia Geschäftsführer Christof Gämperle, Implenia Bereichsleiter Manuel Kanz und BUWOG Vertriebsleiter Peter Berchtold Fotocredit: BUWOG / Stephan Huger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Linke Wienzeile 280

Die Linke Wienzeile 280 ist bereits unser zweites Projekt im 15. Bezirk: Im Sommer 2018 erwarb die BUWOG Group ein Projekt mit 192 Mietwohnungen und hauseigener Tiefgarage. Damit stärken wir unsere bestehenden Entwicklungsaktivitäten auch in den westlichen Bezirken, die aufgrund der attraktiven Verkehrsanbindungen und der Nähe zu großen Naherholungsgebieten für Wohnungssuchende besonders interessant sind. Die Fertigstellung der Linken Wienzeile 280 ist bis Mitte 2020 geplant.

 

Credit Visualisierung: STRABAG/room8 architects

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorgartenstraße 98-106

Ein weiteres spannendes BUWOG-Projekt entsteht bis Herbst 2019 in der Vorgartenstraße 98-106 im 2. Bezirk. Es umfasst 164 Mietwohnungen und vier Reihenhäusern im Rahmen der Wiener Wohnbauinitiative sowie ein Geschäftslokal im Erdgeschoß. Leistbaren Wohnraum zu schaffen ist uns ein wesentliches Anliegen, daher freue ich mich sehr, dass wir hier knapp 170 WBI-Wohnungen realisieren. Anfang Oktober 2018 fand die Gleichenfeier unter Anwesenheit der Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger mit zahlreichen Gästen statt. Das Projekt, dessen Fertigstellung für August 2019 geplant ist, fügt sich mit seiner modernen und hellen Klinkerfassade optimal in seine Umgebung ein.

 

v.l.n.r.: Stephan Ferenczy (BEHF Architects), Herwig Teufelsdorfer (COO BUWOG Group), Uschi Lichtenegger (Bezirksvorsteherin 1020 Wien), Michael Schranz (Geschäftsführer Handler Bau GmbH)
und Peter Berchtold (BUWOG Vertriebsleiter in Österreich)
Fotocredit: BUWOG / Stephan Huger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SeeSee

Für mich als Projektentwickler ist Wiens größtes Stadtentwicklungsgebiet, die Seestadt Aspern, eines der spannendsten Neubaugebiete Europas und ich bin stolz, dass wir in diesem innovativen und zukunftsweisenden Stadtteil maßgeblich vertreten sind. Mit „SeeSee“ möchte ich unser nächstes Development-Highlight präsentieren. Der Rohbau für „SeeSee Home“,„SeeSee Living“ sowie den modernen „SeeSee Tower“ wurde erst Ende Oktober planmäßig fertiggestellt. Insgesamt errichten wir in der Janis-Joplin-Promenade / Maria-Tusch-Straße 286 Wohneinheiten für Singles, Paare und Familien:

 

„SeeSee Home“ bietet 78 hochwertige freifinanzierte Eigentumswohnungen. Von den privaten Freiflächen haben die Bewohner und Bewohnerinnen einen fantastischen Ausblick über den Seepark. „SeeSee Home“ ist der Traum einer jeder Familie mit einem Kindergarten im Erdgeschoss, praktischen Fahrrad- und Kinderwagenabstellräumen, sowie einem Kinder- und Jugendspielplatz direkt vor der Haustüre.

 

„SeeSee Living“ verfügt über 103 freifinanzierte Eigentumswohnungen, die naturnahes Wohnen mit viel Freiraum für die Familie ermöglichen. Jede Wohneinheit verfügt über private Freiflächen wie Balkon, Loggia oder Eigengarten mit Terrasse. Intelligente Grundrissen und eine optimale Raumaufteilung machen das Objekt zum idealen Zuhause für Familien.

Der „SeeSee Tower“ liegt direkt am See und umfasst 105 Mietwohnungen mit 2 bis 5 Zimmern, von ca. 55 m² bis ca. 140 m² Wohnnutzfläche. Die Wohnungen werden mit Freiflächen wie Loggia, Terrasse oder Eigengarten ausgestattet. Für die jüngsten Bewohnerinnen und Bewohner errichten wir einen Indoor Playground in den oberen Stockwerken des Towers. Highlight dieses Projekts ist mit Sicherheit die See Lounge mit Rooftop Terrace im 12. Stockwerk.

 

Alle drei Bauteile liegen zudem in unmittelbarer Nähe zu zahlreichen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten, dem Bildungscampus, einer guten Nahversorgung und verfügen über eine perfekte Verkehrsanbindung.

Die Fertigstellung und Übergabe der drei „SeeSee“-Projekte ist für das Frühjahr 2019 geplant.

 

v.l.n.r.: Alfred Vandrovec (PORR), Andreas Holler (BUWOG Group), Ernst Nevrivy (Bezirksvorsteher), Gerhard Schuster (Wien 3420 AG), Peter Berchtold (BUWOG Group) und Heinrich Kugler (Wien 3420 AG) bei der SeeSee-Gleichenfeier.
Fotocredit: BUWOG / Stephan Huger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ERnteLAA

Einen großen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit setzen wir mit dem Projekt „ERnteLAA“. Im September fand hier der Baustart für 160 WBI-Mietwohnungen und 31 freifinanzierte Mietwohnungen statt. Das Bauvorhaben punktet besonders mit seinem gesamtökologischen Konzept, das die Verwendung von nachhaltigen Energien, Urban Gardening sowie Stromtankstellen für die Bewohner einschließt. Ich bin davon überzeugt, dass angefangen von den großzügigen Gemeinschaftsgärten, bis hin zur Ansiedelung von gebäudegebundenen Tierarten den Bewohnerinnen und Bewohnern alles was das Herz begehrt geboten wird, um als nachhaltige Trendsetter im urbanen Raum zu leben.

 

Vorzeigeprojekt für nachhaltiges Wohnen: In Liesing errichtet die BUWOG Group „ERnteLAA“ mit insgesamt 191 Wohneinheiten.
Credit Visualisierung: BUWOG / JamJam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MARINA TOWER

Ein Projekt, das mich besonders mit Stolz erfüllt ist der „MARINA TOWER“, den wir gemeinsam mit IES Immobilien entwickeln: Er umfasst rund 500 hochwertige freifinanzierte Eigentumswohnungen und liegt direkt an einer Uferpromenade im grünen Herzen Wiens. Im Zuge der Errichtung ist zudem die Umsetzung eines nachhaltigen Mobilitätskonzepts angedacht sowie die Erschließung des rechten Donauufers durch eine Überplattung. Damit werden der Öffentlichkeit großzügige Freiflächen eröffnet, womit wir einen wichtigen Beitrag zur Stadtentwicklung leisten.

 

Der MARINA TOWER wurde im 2. Halbjahr 2018 mit gleich zwei Preisen ausgezeichnet: Im Rahmen der Immobilienmesse Expo Real wurde unser Projekt von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft mit dem Nachhaltigkeitszertifikat in Gold prämiert. Die ÖGNI zertifiziert Gebäude mit hohem ökologischem, ökonomischem und soziokulturellem Mehrwert für Umwelt, Gebäudeeigentümer- und Nutzer.

 

Zusätzlich wurde der MARINA TOWER mit dem European Property Award in den Kategorien „Residential High-rise Development“ und „Best Residential High-rise Development Austria“ honoriert. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Projekt eine internationale Jury aus Immobilienexperten, Architekten und Journalisten überzeugen konnten, die jährlich in Kooperation mit der britischen Zeitung „The Telegraph“ den Preis vergibt. Für die Bewertung werden Kriterien wie Ausstattung, Lage, Architektur, Nachhaltigkeit & Innovation und begleitendes Marketing des Projekts herangezogen. Gemeinsam mit David Hofmann von IES Immobilien durfte ich den Preis in London entgegennehmen.

 

v.l.n.r.: Ben Newman (Moderator European Property Award), Andreas Holler (BUWOG), David Hofmann (IES Immobilien) und Stuart Shield (Präsident und Gründer des International Property Awards).
Fotocredit: Chris Sharp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AMELIE

Weiterer Meilenstein in der Projektentwicklung 2018 war die Gleichenfeier unseres Projekts „AMELIE“ im 10. Wiener Gemeindebezirk, bestehend aus drei Bauteilen mit insgesamt 136 freifinanzierten Eigentums- und Vorsorgewohnungen. Das Besondere an diesem Projekt ist, dass es im Rahmen der „Biotope City“ entwickelt wird, die im Vorjahr als Kandidat für die Internationale Bauausstellung 2022 nominiert wurde. Mit diesem Konzept können wir den Traum vom perfekten Zuhause in bester Grünlage, mit zahlreichen angrenzenden Erholungsmöglichkeiten, Schulen und Nahversorgern optimal erfüllen. „AMELIE“ ist an eine Vielzahl öffentlicher Verkehrsmittel optimal angebunden, bietet aber zugleich auch den nötigen Rückzugsort für seine Bewohnerinnen und Bewohner nach einem langen Tag in der Stadt.

Besonderen Dank möchte ich an alle am Projekt beteiligten Partner richten, darunter auch das für die Architektur der drei Bauteile verantwortliche Architekturbüro BKK-3. Ich bin davon überzeugt, dass AMELIE Wohnungssuchenden ihren Traum vom Zuhause im Grünen erfüllen wird.

 

v.l.n.r.: Franz Sumnitsch (BKK-3 Architecture), Peter Berchtold (BUWOG Vertriebsleiter in Österreich), Josef Kaindl (stv. Bezirksvorsteher für den 10. Bezirk), Andreas Holler (BUWOG Geschäftsführer Development in Österreich), Martin Kaftan (Direktionsleiter STRABAG), Gerald Urban (Bereichsleiter STRABAG)
Fotocredit: APA Fotoservice / Heinz Tesarek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was 2019 für das BUWOG Development bringt? Eine Menge neuer Wohneinheiten! Ein Großteil der oben angeführten Projekte wird noch in diesem Jahr fertiggestellt. Das bedeutet, dass insgesamt rund 840 Wohneinheiten in den kommenden Monaten an ihre neuen Bewohnerinnen und Bewohner übergeben werden. Außerdem starten 2019 die Bauarbeiten u. a. für unser Projekt „The Marks“. Weitere Grundstücke für noch mehr Projekte haben wir noch in petto, mehr dazu verrate ich später.

 

Bis dahin beste Grüße

Andreas Holler

Autor

Andreas Holler

Andreas Holler

Zuständigkeit bei der BUWOG: Geschäftsführer Property Development

Seit Jänner 2014 bin ich in der Geschäftsführung der BUWOG tätig und zuständig für den Bereich Development Österreich.

Zuvor war ich CEO der 100 prozentigen IMMOFINANZ-Tochter ADAMA, einen führenden Wohnbauentwickler in der Region SEE.
Davor verantwortete ich bei der IMMOFINANZ Group im Bereich Residential SEE/CIS die Wohn-Investments und Developments – und verfüge damit insgesamt über mehr als 16 Jahre Erfahrung in den Gebieten Corporate Investment, Immobilen Entwicklung und Immobilienmanagement.

2008 kam ich als Senior Investment Manager zur IMMOEAST, nach dem Merger mit der IMMOFINANZ Group leitete ich als Head of Team Asset Management die Abteilung Corporate Investments.

Internationale Berufserfahrung ist mir ein Anliegen – das hängt auch mit meiner Ausbildung zusammen: Ich habe ein Betriebswirtschaftsstudium an der Boston University’s School of Management absolviert und außerdem das INSEAD Young Manager’s Program in Fontainebleau, Frankreich, erfolgreich abgeschlossen.
Wohnen ist ein Grundrecht und Grundbedürfnis der Menschen – Glücklich Wohnen ist unser Motto. Schon immer war ich fasziniert von der Aufgabe, Lebensräume zu schaffen. Mit meinem Team arbeite ich täglich aktiv daran, wirtschaftlich erfolgreiche Projekte zu realisieren, wo Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt stehen.

Neuen Kommentar erstellen

Bitte beachten Sie die Klarnamenpflicht auf diesem Blog!