Dieser Artikel bezieht sich auf österreichisches Recht

Das große Erwachen – der Frühling lockt ins Architekturzentrum Wien im MQ
© Foto: Daniele Ansidei 2011
Wohnen

Das große Erwachen – der Frühling lockt ins Architekturzentrum Wien im MQ

Gratis Führung
Möchten Sie an unserer Gratis Führung am 09.07.2015 zu  »Wien. Die Perle des Reiches« Planen für Hitler teilnehmen ? Dann schnell anmelden unter: marketing@buwog.com Limitierte Teilnehmeranzahl!
 Das Architekturzentrum Wien ist das österreichische Architekturmuseum und versteht sich als Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Forschungszentrum zum Thema Architektur und Baukultur. Die rund 70.000 Besucher jährlich schätzen vor allem die hervorragend dokumentierten und mit Sorgfalt recherchierten Architekturausstellungen. Darüber hinaus gibt es eine Reihe speziell entwickelter Veranstaltungsformate wie z.B. Diskussionsabende zu aktuellen Stadtentwicklungsthemen in Wien, nationale und internationale Architektenvorträge sowie mehrtägige Themenkongresse.

 

Umfangreiches Angebot

 

Das Führungs- und Vermittlungsangebot versucht so vielen Menschen wie möglich auf qualitativ hohem Niveau Architekturthemen in einer ihnen verständlichen Sprache näherzubringen. Neben den Führungen in den Ausstellungen werden auch „vor Ort“ Architektur-Führungen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene angeboten. Eine Fachbibliothek, die umfangreiche Architektursammlung des 20. und 21. Jahrhunderts sowie eine kontinuierlich wachsende Baudatenbank (www.nextroom.at) und das Online-Architektenlexikon (www.architektenlexikon.at) komplettieren das Angebot des österreichischen Architekturmuseums.

 

 

 

 

BUWOG als wichtiger Partner

 

44° | Markus Schwandner & Tina Z'Rotz © Tina Z'Rotz
44° | Markus Schwandner & Tina Z’Rotz © Tina Z’Rotz

Seit 2006 unterstützt die BUWOG die Arbeit und damit das Programm des österreichischen Architekturmuseums. „Das Az W ist für die BUWOG eine wichtige Plattform, um Informationen und Erfahrungen über aktuelle Entwicklungen im Wohnbau auszutauschen und diese letztlich in ihre eigene Arbeit als führender Wohnbauträger einfließen zu lassen.“ Denn, so Daniel Riedl, BUWOG CEO, weiter „… guter Wohnbau ist ein zu langfristiges Geschäft, um kurzfristige Modeströmungen mitzumachen. Doch er unterliegt auch ständigem Wandel und Neuerungen, die es unverzichtbar machen, sich laufend mit architektonischen Entwicklungen auseinanderzusetzen.“

 

 

 

Das Ausstellungsprogramm 2015 im Az W

 

 

 

»Wien. Die Perle des Reiches« Planen für Hitler

noch bis 17.08.2015

Erstmals wird in einer umfassenden Ausstellung das breite Spektrum des Wiener Baugeschehens während des Nationalsozialismus im Architekturzentrum Wien gezeigt.

 

Das beste Haus. Architekturpreis 2015

30.04. – 26.05.2015

Aus insgesamt 129 Einreichungen werden die „besten Häuser“ der 9 Bundesländer präsentiert.

 

aspern INTERNATIONAL

12.06. – 24.08.2015

Sieben ausgewählte Architekturbüros aus ganz Europa nehmen am geladenen Ideenwettbewerb für ein Grundstück im Seeparkquartier in aspern Die Seestadt Wiens teil. Das Az W zeigt die Ergebnisse.

 

Ein Raum für Fünf

03.09. – 12.10.2015

Fünf Architekten in einem Raum – gestern und heute: Dieter Henke, Marta Schreieck, Rüdiger Lainer, Walter Stelzhammer und Albert Wimmer.

 

Urlaub nach dem Fall

01.10. – 27.10.2015

Thema dieser Ausstellung sind Transformationen sozialistischer Ferienarchitekturen an der kroatischen Adria.

 

Max Fabiani. Architekt der Monarchie

22.10. – 30.11.2015

Das Az W freut sich, im Jubiläumsjahr eine Ausstellung über einen der Väter der modernen Architektur in Wien zu zeigen, der mit dem Bau der Urania den städtebaulichen Endpunkt der Ringstraße markiert.

 

 

Falls Sie Lust bekommen haben, sich die eine oder andere Ausstellung persönlich anzusehen, freut sich das Team des Architekturzentrum Wien auf Ihren Besuch! Für die Ausstellung »Wien. Die Perle des Reiches« Planen für Hitler organisiert die BUWOG am 09.07.2015  eine kostenlose Führung. Anmeldung bis 20.05.2015 unter: marketing@buwog.com

 

Alexandra Viehhauser

Marketing, Architekturzentrum Wien

Autor

Gastbeitrag

Gastbeitrag

Als "Gastbeitrag" markierte Beiträge stammen von unterschiedlichen Autoren, die einmalig oder in losen Abständen für uns Artikel schreiben. Einen Hinweis, von wem dieser Gastbeitrag stammt finden Sie im Artikel selbst.

Neuen Kommentar erstellen

Bitte beachten Sie die Klarnamenpflicht auf diesem Blog!