BUWOG Podcast: Was ist gute Architektur?
Architektin Anne Lampen: "Wir haben eine Verantwortung, denn wir bauen die Städte von morgen"
Podcast

BUWOG Podcast: Was ist gute Architektur?

In dieser Folge sprechen wir mit der Architektin Anne Lampen. Zusammen wollen wir uns einem großen Thema nähern: Was ist gute Architektur und was kann sie leisten? Ein tiefgründiges Interview über Verantwortung, zeitgemäße Grundrisse, die Berliner Traufhöhe und Luxus, den sich heute kaum noch einer leisten kann.

 

Anne Lampen ist als Vorständin im Bund Deutscher Architektinnen und Architekten aktiv. Seit Gründung ihres Kreuzberger Architekturbüros im Jahr 1994 folgt sie ihrem Credo Häuser zu bauen, in denen sie selbst gerne leben würde. Ob Privatvilla oder öffentlich geförderter Wohnraum – die mehrfach prämierte Architektin hat sich im Laufe ihres Schaffens mit den unterschiedlichsten Wohnformen und Rahmenbedingungen auseinandergesetzt. Zum Interview treffen wir sie auf einer ehemaligen Fabriketage in einem klassischen Berliner Gewerbehof, wo sich das Büro von Anne Lampen auf Wohnungsbau spezialisiert hat.

„Der größte Luxus ist, sich viel Fläche gönnen zu können“

Was ist gute Architektur? Bei der Beantwortung dieser weitgefassten Frage steht für Anne Lampen immer der Mensch im Mittelpunkt: „Wichtig ist, dass sich die Bewohner wohlfühlen“, so die Architektin. Sie plane ihre Projekte deshalb immer von innen nach außen. Am Anfang ihrer Überlegungen lässt sie das Grundstück und die Umgebung auf sich wirken: Welches Potenzial bietet der Ort? Wie ist der Sonnenstand, der Lärm? Die Möglichkeiten der Architekten seien aber oft auch begrenzt. Ein typischer Zielkonflikt sei die möglichst hohe Flächenausnutzung für Wohnraum, so Anne Lampen. Das gehe meistens zu Lasten großzügiger gemeinschaftlicher Flächen. Der Grund dafür sind die hohen Grundstückspreise und Baukosten. „Der größte Luxus heute ist, sich richtig viel Fläche gönnen zu können“, so die Architektin. Trotzdem: Für einen Kompromiss, einen ausgewogenen Mix aus Wohn- und Freiflächen lohne es sich zu kämpfen, betont Anne Lampen. Dafür setzt sich auch der Arbeitskreis Wohnungsbau des BDA ein. „Wir haben eine Verantwortung. Wir bauen jetzt die Stadt von morgen“, so Lampen.

 

Im Gespräch erklärt die Architektin außerdem warum zukunftsfähige Grundrisse nicht nur auf die klassische Kleinfamilie zugeschnitten sein sollten, sondern den Wandel der Gesellschaft berücksichtigen müssen. Dazu zählen etwa gleichwertig geschnittene Zimmer für unterschiedliche Lebensgemeinschaften wie z.B. Alters-WGs und mehr Platz zum Wohnen und Arbeiten. Nicht zuletzt sprechen wir natürlich auch über Fassaden, Schönheit und mit welchen Hürden Berliner Architekten zu kämpfen haben. Jetzt reinhören!

 

 


 

Diese Interviews könnten Sie ebenfalls interessieren:

BUWOG Podcast: Nachhaltiges Bauen mit Holz
BUWOG Podcast: Experiment Tiny House
BUWOG Podcast: Architektur für Gemeinschaft

 

 

 

 

Torsten Hahn

Über den Autor

Torsten Hahn

Zuständigkeit bei der BUWOG: Communications Manager Deutschland.

Torsten Hahn blickt auf 20 Jahre Praxiserfahrung in verschiedenen Medienhäusern, Agenturen und Unternehmen. Er war als Redakteur und Journalist für diverse Publikationen tätig und arbeitete als freier Autor, PR- und Social Media Manager. Bei der BUWOG verantwortet er am Standort Berlin nun die Unternehmenskommunikation und betreut die digitalen Kanäle in Deutschland.

Neuen Kommentar erstellen

Bitte beachten Sie die Klarnamenpflicht auf diesem Blog!