BUWOG-Siedlung in Berlin-Neukölln: Besuch der Bundesbauministerin
Die High-Deck-Siedlung: Lebendige Architekturgeschichte mit vielen Chancen. Foto: BUWOG Group
Wohnen

BUWOG-Siedlung in Berlin-Neukölln: Besuch der Bundesbauministerin

Immer wieder besuchen Politiker und internationale Delegationen die High-Deck-Siedlung in Berlin-Neukölln, die sich seit 2013 zu einem Großteil im Besitz der BUWOG Group befindet. Der Grund für die Besuche: Die High-Deck-Siedlung ist nicht nur ein Stück lebendiger Architekturgeschichte, sondern gilt auch als vorbildliches Beispiel für den Wandel vom sozialen Brennpunkt hin zum lebendigen Lebensmittelpunkt vieler Menschen mit unterschiedlichsten Nationalitäten und Religionen.

 

Bundesministerin Barbara Hendricks zu Besuch im Quartier

Im Sommer 2016 hatte sich in der High-Deck-Siedlung hochrangiger Besuch angekündigt: Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, machte in der BUWOG-Siedlung Station. Hier wurde sie von Dr. Franziska Giffey, Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln, Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz, von Vertretern des Nachbarschaftstreffs, des Quartiersmanagements sowie weiteren Initiativen und Projektträgern begrüßt.

 

BUWOG: Nachhaltige Investition in Strukturen und Wohnumfeld

Für die BUWOG Group waren DI Herwig Teufelsdorfer, COO, sowie Alexander Rotter als zuständiger Abteilungsleiter aus dem Bereich Asset Management vor Ort und erläuterten den hochrangigen Gästen und Medienvertretern, in welchen Bereichen die BUWOG in den vergangenen Jahren in den Wohnungsbestand der Siedlung und in den Erhalt eines angenehmen Wohnumfeldes mit funktionierenden sozialen und nachbarschaftlichen Strukturen investiert hat.

 

Franziska Giffey in der High Deck Siedlung
Franziska Giffey in der High Deck Siedlung

 

Bundesministerin Barbara Hendricks mit COO Herwig Teufelsdorfer in der High Deck Siedlung
Bundesministerin Barbara Hendricks mit COO Herwig Teufelsdorfer in der High Deck Siedlung

BUWOG investiert in die Verbesserung der High-Deck-Siedlung

Seit 2013 hält die BUWOG Group in der aus den 1970er Jahren stammenden Siedlung insgesamt 34 Gebäude mit mehr als 1.900 Wohnungen mit gut 130.000 Quadratmetern Mietfläche im Portfolio. Bislang wurden rund EUR 8 Mio. in diesen Bestand investiert. Neben verschiedenen Arbeiten in Wohnungen, beispielsweise an Fußböden oder Fenstern, wurden auch Aufzugsanlagen modernisiert und Kinderspielplätze erneuert. Gegenwärtig laufen Arbeiten zur Fugensanierung sowie zur Sanierung von Dachflächen.

 

Das in der Siedlung seit 1999 bestehende Quartiersmanagement wurde von der BUWOG seit 2013 mit rund 160.000 Euro unterstützt, die nachbarschaftlichen bzw. sozialen Projekten zugutekommen. Im aktuellen Geschäftsjahr stehen dafür weitere rund 40.000 Euro zur Verfügung. Die BUWOG agiert dabei in enger Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement und dem Bezirk Berlin-Neukölln.

Langfristige Schwerpunkte der Quartiersentwicklung

Schwerpunkte der Förderung sind der Nachbarschaftstreff, der verschiedene Freizeit-, Bildungs- und Beratungsangebote bereithält. Auch der Kindertreff mit Sport- und Förderangeboten für Kinder von 6-13 Jahren sowie die Unterstützung von Nachbarschaftsfesten und des alljährlichen Empfangs für die ehrenamtlicher Helfer im Quartier zum Jahresausklang gehören zu den vielseitigen Maßnahmen, die von der BUWOG langfristig unterstützt werden.

 

Die Investitionen und das vielfältige Engagement der BUWOG wirken sich auch positiv auf den Abbau des Leerstands in der Siedlung aus, der inzwischen nur noch bei rund 2 Prozent liegt.

 

Gemeinsam engagiert: BUWOG ehrt freiwillige Helfer

 

Erst vor wenigen Tagen feierte die BUWOG wieder gemeinsam mit den ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der High-Deck-Siedlung und bedankte sich mit kleinen Geschenken für das große Engagement.

 

Bei der Ehrung der Ehrenamtlichen im Quartier. Foto: BUWOG / Ralph Bergel
Bei der Ehrung der Ehrenamtlichen. Foto: BUWOG / Ralph Bergel

Im Jahr 2016 waren insgesamt 165 Aktive auf unterschiedlichste Weise im Einsatz, von denen sich ein großer Teil bereits seit vielen Jahren für den Kiez engagiert.

Die rund 10.000 Arbeitsstunden, die sie in diesem Jahr im Rahmen ihrer Tätigkeiten geleistet haben, kamen unter anderem der Mitarbeit im Quartiersrat und bei der Konfliktvermittlung, der Organisation von Festen und Aktionen, der Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche sowie der Arbeit mit Eltern und Senioren zugute.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehen Sie hier Fotos der Veranstaltung, bei der neben Vertretern der BUWOG Group, des Quartiersmanagements, der EVM Berlin eG sowie der STADT UND LAND Wohnbauten GmbH auch Jochen Biedermann, Stadtrat für Soziales, Stadtentwicklung und Bürgerdienste in Berlin-Neukölln, anwesend war.

 

Engagiert für die High-Deck-Siedlung: Ehrenamtliche Helfer. Foto: BUWOG / Ralph Bergel

 

BUWOG Group

Über den Autor

BUWOG Group

Der Corporate Blog der BUWOG ermöglicht es auch Mitarbeitern, die nicht regelmäßig bloggen, unter diesem neutralen Autor ihre Inhalte zu veröffentlichen.

Neuen Kommentar erstellen

Bitte beachten Sie die Klarnamenpflicht auf diesem Blog!