Berlin – the place to be
Wohnen

Berlin – the place to be

Barbara Lipka, Marketingmanagerin der BUWOG Group in Berlin, gibt einen persönlichen Einblick in ihre Beziehung zur deutschen Hauptstadt:

 

„Berlin – the place to be“: Das Thema der Imagekampagne, die seit 2008 erfolgreich das Profil der Stadt prägt, ist auch mein Motto. Berlin ist mein Lebensmittelpunkt, für mich die schönste Stadt der Welt! Durch meine Arbeit bei der BUWOG Group und die Marketing-Begleitung der vielfältigen Wohnungsneubauprojekte lerne ich die Stadt immer wieder aufs Neue kennen.

 

Mein Berlin-Erlebnis

 

Im Christo-Sommer 1994 zog ich von Wiesbaden nach Berlin. Immobilienprojektmarketing war bereits damals meine berufliche Passion und die Herausforderung war, mich möglichst schnell in den Rhythmus der Stadt einzuleben, die unterschiedlichen Lagen und Kieze zu verstehen und für mich herauszufinden, welche Formen des Projektmarketings den Nerv der Stadt und der Menschen, die in ihr leben (wollen), treffen.

„Du wirst die Stadt lieben oder hassen, dazwischen gibt es nichts. Und das entscheidet sich in der ersten Woche“, sagten mir meine Berliner Arbeitskollegen. Und ich hatte Glück – Berlin war für mich Liebe auf den ersten Blick. Berlin erfindet sich täglich neu und ist mein persönlicher „place to be“: Bewegt, bunt, kreativ.

 

Projekte, die einfach zu Berlin passen

 

So vielfältig wie die Metropole und ihre Menschen, so vielfältig sind auch die Wohnbauprojekte. Ein Synonym für diese urbane Vielfalt ist GERVIN & WILMERS. Selbstbewusst prägt der Neubau der BUWOG Group zwischen Kantstraße und Kurfürstendamm die Ecke der gleichnamigen Straßenzüge. Das Berliner Architekturbüro Kai Hansen setzt hier mit moderner Handschrift inmitten des „plüschigen Charlottenburgs“ einen starken Akzent. Betongrau und ein bisschen neugierig ragt derzeit die Fassade auf Höhe der zweiten Etage in das Straßenbild. Bis zum Jahresende werden hier bodentiefe Fenster und eine abwechslungsreiche Fassade mit Klinker- und Putzelementen das Stadtbild prägen.

 

Fakten zu GERVIN & WILMERS

  • Baubeginn erfolgte im Frühjahr 2014, Fertigstellung Ende 2015
  • 77 Eigentumswohnungen von 40 bis 224 m2
  • 47 Tiefgaragenstellplätze, 3 Gewerbeeinheiten

 

Vitalität, Leichtigkeit, Lebensfreude

 

Ich bin sicher, die neuen Bewohner werden sich hier schnell einleben. Viele der Käufer kennen und schätzen die Lage: die S-Bahn um die Ecke, Bio-Supermarkt und Gemüseladen vor der Tür. Es locken leckere Restaurants mit asiatischer und italienischer Küche ebenso wie der Wochenmarkt auf dem Karl-August-Platz. Französische Lebensart gibt es bei Arielle‘s. Die gebürtige Französin hat die besten Macaron‘s der Stadt. In der Lamazère Brasserie am Stuttgarter Platz verwöhnt Régis Lamazère mit leichter französischer Küche. Glücklich, wer danach einfach nach Hause ins spazieren kann.

 

 

F140920D094 F140910D020 F140911D021

 

GERVIN & WILMERS heißt einfach das Leben genießen. Hier gibt es reichlich Freiraum für   individuelle Entscheidungen und Lebensstile. Die zukünftigen Bewohner können wählen: Wohne ich zum sonnigen ruhigen Innenhof oder zur lebendigen Stadtseite – mein Grundriss erlaubt beides. Lebe ich mit meiner Familie im City-House mit eigenem Eingang und privatem Grün oder sind wir zu Zweit glücklich im hippen Loft? Oder genießen wir mit Freunden die lässige Penthouse-Wohnung mit Terrasse und Freisitz und traumhaftem Blick über die Stadt? Die Stadt als Bühne oder der private urban Hideaway, alles ist in diesem Projekt möglich.

 

wilmers2           wilmers_innen

 

Meine Familie und ich überlegen gerade selbst, in Berlin umzuziehen. Ich bin froh, mich (noch) nicht entscheiden zu müssen zwischen „meinen“ so unterschiedlichen Projekten. Ein bisschen lassen wir uns noch Zeit bei der Suche nach unserem neuen Zuhause. Es gibt noch viel zu entdecken!

BUWOG Group

Über den Autor

BUWOG Group

Der BUWOG-Blog ermöglicht es auch Mitarbeiter:innen, die nicht regelmäßig bloggen und daher kein eigenes Autorenprofil haben, sich einzubringen und Themen vorzustellen.
Solche Beiträge kennzeichnen wir nach Möglichkeit namentlich und veröffentlichen sie unter diesem Redaktionsprofil.

Neuen Kommentar erstellen

Bitte beachten Sie die Klarnamenpflicht auf diesem Blog!